1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
  7. Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raumes (M)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raumes (M)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Optionen/Professionalisation (18)
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 42
Studienanfänger pro Jahr 29
Absolventen pro Jahr 6 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 71,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang bietet die Möglichkeit, dass die Studierenden am Ende des Studiums ein gemeinsames Zeugnis aller beteiligten Partnerhochschulen erhalten. Möglichkeit, Studium stärker forschungsorientiert (z.B. mit Schwerpkt. Literatur & Kultur des 19. bis 21. JHs,Synchrone Sprachwissenschaft, Literatur und Kultur Österreichs, Kultur, Literatur und Sprache im Saar-Lor-Lux-Raum) oder anwendungsorientiert auszurichten (Schwerpunkte: Deutsch als Fremdsprache, Sprechwissenschaft und Sprecherziehung).
  • Fachliche Schwerpunkte
    Literatur und Kultur des 19. bis 21. Jahrhunderts: Synchrone Sprachwissenschaft; Ältere deutsche Literatur- und Sprachgeschichte; Literatur und Kultur der frühen Neuzeit (16.-18. Jahrhundert); Civilisation und historie des idées des 19.-21. Jahrhunderts; Literatur und Kultur Österreichs; Kultur, Literatur und Sprache im Saar-Lor-Lux-Raum; Traduction; Deutsch als Fremdsprache; Sprechwissenschaft und Sprecherziehung
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Den Absolventen werden eine solide wissenschaftliche Bildung sowie Methoden vermittelt, mit denen sie sowohl den hohen Ansprüchen im Beruf genügen als auch den Weg einer akademischen Laufbahn einschlagen können. Besondere Breite des Angebots im Studiengang und die Möglichkeit des Studiums an Hochschulen mit drei verschiedenen nationalen Wissenschaftskulturen- und traditionen bietet einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen Absolventen.
  • Schlagwörter
    Großregion Saar-Lor-Lux, Trinationales Diplom, Kulturgeschichte, Interkulturelle Kompetenz
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren