1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät P - Philosophische Fakultät
  7. Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raumes (M.A.)
Ranking wählen
Germanistik, Studiengang

Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raumes (M.A.) Fakultät P - Philosophische Fakultät - Uni des Saarlandes/Saarbrücken


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Germanistik

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 40
Studienanfänger:innen pro Jahr 16
Absolvent:innen pro Jahr 11
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da nicht durchgängig mind. 10 Abschlüsse/Jahr
Geschlechterverhältnis 20:80 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, gemeinsamer Abschluss obligatorisch

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Grenzüberschreitendes Germanistik-Studium mit interkultureller Perspektive: trinational an den drei benachbarten Universitäten in Saarbrücken, Metz und Luxemburg. Der Studiengang bietet ein Masterzeugnis aller drei Länder. Innerhalb des vollgermanistischen Angebots können eigene Schwerpunkt-Profile ausgebildet werden (z.B. ältere oder neuere Literatur & Ideengeschichte, Linguistik, Mehrsprachigkeit, Deutsch als Fremdsprache, Medien), nach Wahl stärker praxisorientiert oder forschungsorientiert. Weiterführend: zugehöriger PhD-Track "Interkulturalität in Literaturen, Medien und Organisationen".
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Man kann den trinationalen Master wahlweise forschungsorientiert (mit Option eines PhD-Tracks) oder auf konkrete Anforderungen der Berufswelt hin studieren (z.B. Journalismus, Kulturbetrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Deutsch als Fremdsprache). Dabei werden die verschiedenen Fachtraditionen der drei Länder eingebracht und interkulturelle Kompetenzen vermittelt
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Université de Lorraine-Metz; Université du Luxembourg
  • Außercurriculare Angebote
    übergreifend: Podcasts, virtuelle Campus-Führungen, Angebote des Zentrums für Schlüsselkompetenzen / des Zentrums für lebenslanges Lernen, des Hochschulsportzentrums, des Career Centers, der Kontaktstelle Wissens- und Technologietransfer, des Welcome-Centers, Sprachkurse des Sprachenzentrums usw.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren