1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 7: Maschinenbau
  7. Fahrzeug- und Motorentechnik (B.Sc.)
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Fahrzeug- und Motorentechnik (B.Sc.) Fakultät 7: Maschinenbau - Uni Stuttgart


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil 126 Credits in Pflichtmodulen, 54 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: 2x6LP Pflichtmodul mit Wahlmöglichkeit, 2x3LP Wahlpflichtbereich, 2x6LP Kontruktionslehre III+IV, 2x3LP Schlüsselqualifikation, 6LP Projektarbeit, 12 LP Bachelorarbeit
Fachausrichtung Maschinenbau
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 363
Studienanfänger pro Jahr 87
Absolventen pro Jahr 83
Abschlüsse in angemessener Zeit 48,0 %
Geschlechterverhältnis 92:8 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Bachelorstudium der Fahrzeug- und Motorentechnik in dieser eigenständigen Art ist in ganz Deutschland einzigartig an einer Universität. Es bietet neben der fachlichen Breite bereits von Beginn an den Fokus auf das Kraftfahrzeug in all seinen Varianten und technischen Teilgebieten. Absolventinnen und Absolventen erhalten eine fundierte, Theorie-basierte, natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagenausbildung. Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudium sind die Studierenden berufsbefähigt ausgebildet. Zugleich qualifizieren sie sich für ein anschließendes Masterstudium - idealerweise im Master Fahrzeug- und Motorentechnik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Bereits im Bachelor werden die Vorlesungsinhalte parallel durch zahlreiche Laborübungen in die praktische Anwendung überführt. Hier ist insbesondere der praktische Teil des Messtechnik-Moduls hervorzuheben. In einer Projektarbeit werden im Rahmen einer Gruppenarbeit erlernte theoretische Inhalte erstmalig und in Vorbereitung auf die Abschlussarbeit in einen größeren ingenieurwissenschaftlichen Zusammenhang gebracht. Die Bachelorarbeit bereitet von Umfang und Anspruch einerseits auf Ansprüche des Berufslebens vor und dient andererseits zur Qualifikation auf das Weiterstudium im Master.
  • Außercurriculare Angebote
    MentorING für Bachelor-Erstsemester zur Sozialisation im Studiengang; Fach-Mentoring für ausländische Studierende zur Unterstützung beim Erlernen der Fachsprache

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren