1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 7: Maschinenbau
  7. Maschinenbau / Werkstoff- und Produktionstechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Maschinenbau / Werkstoff- und Produktionstechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 57 Credits in Pflichtmodulen, 63 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Fabrikbetre;; Fertigungstechnik keramischer Bauteile, Verbundwerkstoffe und Oberflächentechnik; Festigkeitsberechnung und Werkstoffmechanik ; Kunststoffteikchn;; Laser in der Materialbearbeitung
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Chemie (12), Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik (12)
Credits für Laborpraktika 6,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 147
Studienanfänger pro Jahr 64
Absolventen pro Jahr 12
Abschlüsse in angemessener Zeit 50,0 %
Geschlechterverhältnis 82:18 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 16,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 20,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Enge Verknüpfung der beteiligten Institute mit der Industrie und nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen; permanente Weiterentwicklung und gegebenenfalls Neuausrichtung des Studiengangs; Inhalte des Studiengangs sind mit den Empfehlungen des Studientages Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e.V. konform; Absolventen sind nicht nur mit der Werkstoffsynthese und den Eigenschaften der Werkstoffe vertraut, sondern sie beherrschen die gesamte Prozesskette vom Werkstoff über die Aufbereitung und Formgebung bis zum fertigen Bauteil.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Werkstofftechnik, Produktionstechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studienganges ist es, Ingenieure mit einem vertieften Wissen in der Werkstoff- und Produktionstechnik auszubilden. Die Studierenden vertiefen ihr werkstofftechnisches Wissen. Parallel dazu werden Sie mit ingenieurswissenschaftlichen, produktionstechnischen Vorgehensweisen vertraut gemacht, die es ihnen ermöglichen, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen. Sie lernen Systeme und Methoden des Fachs zielorientiert einzusetzen um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden.
  • Schlagwörter
    Werkstofftechnik, Produktionstechnik, Werkstoffwissenschaften, Produktionsanlagen

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren