1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 7: Maschinenbau
  7. Mechatronik (Mas)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Mechatronik (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 54 Credits in Pflichtmodulen, 66 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Mechatronik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Systemwissenschaften (48), Informatik und Elektrotechnik (60)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 6,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 149
Studienanfänger pro Jahr 48
Absolventen pro Jahr 45
Abschlüsse in angemessener Zeit 64,4 %
Geschlechterverhältnis 95:5 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 19 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 20 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Mechatronik zeichnet sich durch seinen hohen Grad an Interdisziplinarität und flexiblen Wahlmöglichkeiten aus. Das Studium ist wissenschaftlich fundiert. Wesentliche Kompetenzen, die vermittelt werden, sind Abstraktionsvermögen sowie das Denken in Systembegriffen. In den Vertiefungs- und Spezialisierungsmodulen werden Themen der aktuellen Forschung vermittelt. Dies ermöglicht es den Absolventen nicht nur in die Industrie, sondern auch direkt in die universitäre Forschung einzusteigen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Steuerungstechnik, Automatisierungstechnik, Regelungstechnik, Modellierung, Simulation, Antriebstechnik, Softwaretechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Erarbeitung praktischer Problemlösungskompetenzen in der Studienarbeit; zwei Spezialisierungsfächer bieten die Möglichkeit sich individuell auf dem Niveau eines Experten eines bestimmten Gebietes zu etablieren, dabei stehen methoden- und anwendungsorientierte Spezialisierungen zur Verfügung; 12-wöchiges Industriepraktikum vermittelt Einblicke in Tätigkeitsfelder und betriebliche Abläufe; Möglichkeit und spezielle Beratung zur Integration eines Auslandsaufenthaltes im Studium bereitet auf eine später mögliche Tätigkeit im Ausland vor.
  • Schlagwörter
    Automatisierung, Steuerungstechnik, Roboter, Informatik, Elektrotechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren