1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Technische Fakultät
  7. Informations- und Kommunikationstechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Informations- und Kommunikationstechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 15 Credits in Pflichtmodulen, 105 in Wahlpflichtmodulen ; Vertiefungen: Eingebettete Systeme; Kommunikationsnetze; Multimediasysteme; Realierung von Informations- und Kommunikationssystemen; Übertragungstechnik und Mobilkommunikation
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Informatik (60)
Credits für Laborpraktika 7,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 53
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 66,7 %
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 17,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Masterstudium ermöglicht eine interessante Spezialisierung in einem von fünf verschiedenen Studienschwerpunkten; die einzelnen Schwerpunkte verfügen über einen opulenten Studienkatalog für abwechslungsreiche Fächerkombinationen zur Bildung eines individuellen Profils ; Heranführung an aktuellste Forschungsprojekte und Vorbereitung an eine mögliche Promotion durch weltweit anerkannte und ausgezeichnete Wissenschaftler; Praxisorientierung durch Projektarbeiten und Praktika; vielfältige Einsatzgebiete für Absolventen und hervorragende Berufsaussichten.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Eingebettete Systeme, Kommunikationsnetze, Realisierung von Informations- und Kommunikationssystemen, Übertragungstechnik und Mobilkommunikation, Multimediasysteme
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Verpflichtende Nichttechnische Wahlfächer zu Förderung von "Soft skills", Projektmanagement, Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten etc.; verpflichtende Praxisphasen, enge Forschungskooperation mit Industrie; Integration von Lehrbeauftragten aus Wirtschaft und Industrie; Laborpraktika sowie Abschlussarbeiten in Zusammenarbeit mit der Industrie/Wirtschaft; halbjährliche Firmenkontaktmesse auf dem Campus.
  • Schlagwörter
    Multimedia, DSL, LTE, UMTS, Iphone, Handy, mp3, aac, Glasfaser, Antenne, Funk, Display, Navigation, Iphone, Spracherkennung, Audio, Green IT, Video, Smart Grid, Mobilfunk, cpu
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren