1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni BW Hamburg
  6. Fachbereich Maschinenbau
  7. Maschinenbau (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Maschinenbau (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 152 Credits in Pflichtmodulen, 28 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (15), Elektrotechnik (7), Sprachen (12)
Credits für Laborpraktika 4,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 200
Studienanfänger pro Jahr 83
Absolventen pro Jahr 40
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist methodisch-wissenschaftlich und grundlagenorientiert ausgerichtet. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass die vermittelten Fertigkeiten über lange Zeiträume anwendbar bleiben, aktuelle technische Entwicklungen dienen dabei zur Veranschaulichung und Anwendung der Methoden. Eine Reihe von Maßnahmen (Online-Mathe-Vorkurs, Mathe-Brückenkurs, propädeutische Maßnahmen während der ersten Trimester, professorales Mentoring, Kleingruppenkonzept) erhöhen die Erfolgsquote.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Bachelor-Studiengang Maschinenbau werden die Grundlagen gelehrt und punktuell vertieft, so dass die Absolventen durch die wissenschaftlichen Grundlagen vor allem befähigt sind, sich weitere Qualifikationen im Rahmen von Masterstudiengängen zu erarbeiten. Ein direkter Wechsel in die Industrie ist möglich, sollte aber von intensiven Weiterbildungsmßnahmen, die auf den Grundlagen und zum Teil auf dem berufsqualifizierenden Anteil des Bachelorstudiums beruhen, flankiert werden.
  • Schlagwörter
    Mechatronik, Produktentstehung, Logistik, Fahrzeugtechnik, Energietechnik, Umwelttechnik

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren