1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni BW Hamburg
  6. Fachbereich Maschinenbau
  7. Produktentstehung und Logistik (Mas)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Produktentstehung und Logistik (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 5 Semester
Lehrprofil 70 Credits in Pflichtmodulen, 50 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (10)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 4,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 12
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr 9 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ein Großteil der Module wird durch Professoren mit industrieller Erfahrung gelehrt. Durch die vielfältigen Drittmittelprojekte erweitert sich die wissenschaftliche Lehre um realitätsnahe Anwendungsthemen. Ein Dreiklang aus Grundlagen, Methoden und Anwendungen. Durch die institutionelle Nähe besteht ein hervorragender Austausch mit den Lehrenden, den wissenschaftlichen Mitarbeitern und den Laborkräften. Durch die günstige Zahl zwischen Betreuer und Studierenden gibt es eine sehr individuelle Betreuung der Studierenden mit einem hohen Maß an Flexibilität für die persönliche Förderung.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Produktentwicklung, Produktion, Technische Logistik, Werkstofftechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Ziel steht die fachliche Vermittlung von Inhalten aus der Produktentwicklung, der Produktionstechnik, der Werkstofftechnik und der Technischen Logistik. Ein sehr großer Wert wird auf die inhaltliche Vernetzung entlang des Produktentstehungsprozesses und in die Querschnittsthemen gelegt. Für die Studierenden steht eine Vielzahl von industriellen Forschungsprojekten zur Auswahl, um im Rahmen von studentischen Arbeiten praxisrelevante Problemstellungen unter Anwendung der gelernten Methoden und Arbeitsweisen selbstreflektierend zu erfahren.
  • Schlagwörter
    Produktion, Technische Logistik, Produktentwicklung, Werkstoffe
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren