1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Hamburg
  6. Studiendekanat Verfahrenstechnik
  7. Energie- und Umwelttechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Energie- und Umwelttechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 48 Credits in Pflichtmodulen, 72 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: HF-Technik, Optik und Elektromagnetische Verträglichkeit; Medizintechnik; Nachrichten- und Kommunikationstechnik; Nanoelektronik und Mikrosystemtechnik; Regelungs- und Energietechnik
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Maschinenbau (42)
Credits für Laborpraktika 6,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 90
Studienanfänger pro Jahr 40
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 75,0 %
Geschlechterverhältnis 64:36 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 33,8 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Fachbereich bietet Kurse auf Deutsch und Englisch an. Diese bereiten die Studierenden auf Karrieren in der Umwelttechnik, der Chemie-, Lebensmittel-, und Pharmaindustrie sowie in der Biotechnologie und der Nanotechnologie vor. Die Lehrmethoden beinhalten Vorlesungen, Project-Based Learning, Tutorien sowie Labor- und Computerpraktika. Die Laboratorien und Vorlesungsräume sind modern, großzügig und sehr gut ausgestattet. Der Fachbereich pflegt Kontakte zu industriellen und akademischen Partnern in weltweiten gemeinsamen Forschungsinitiativen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Energietechnik, Umwelttechnik, Energie- und Umwelttechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Studium bereitet seine Absolventinnen und Absolventen auf führende Positionen in der energieerzeugenden und -nutzenden Industrie sowie im Umweltschutz und in der Forschung vor. Die Master-Ausbildung ist gekennzeichnet durch eine wissenschaftliche Ausrichtung, inhaltliche Schwerpunktbildung und die Aneignung von effektiven, strukturierten, interdisziplinären Arbeitsmethoden. Des Weiteren sind die inhaltlichen Schwerpunkte des Master-Studiengangs im Sinne eines konsekutiven Gesamtstudiengangs mit den Kernfächern des Bachelor-Studiengangs verknüpft.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Umwelttechnik, Umweltbewertung, Kraftwerktechnik, regenerative Energien

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren