1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
  7. Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation (B, binational)
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Studiengang

Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation (B, binational)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Interdisziplinarität
Angebotene Sprachen Französisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung? Eingangstest erforderlich; Auswahlverfahren bei dem auch die Französischkenntnisse geprüft werden.
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 71
Studienanfänger pro Jahr 15
Absolventen pro Jahr 24
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 31,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 71,4 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 10/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Interkulturalität, Interdisziplinarität, Praxisorientierung; deutsch -französische Studierendengruppe, integrierter deutsch-franzöischer Studiengang mit Doppeldiplomierung; unterstützt durch die Deutsch-Französische Hochschule; interdisziplinäre Frankreichstudien mit differenzierter Vermittlung landeswissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Neben dem interdisziplinär angelegten Studienprogramm zielt das Studium in einer binationalen Studentengruppe auch darauf ab, die Fähigkeit der Studierenden auszubilden, fremdkulturelles Denken und Handeln zu verstehen und positiv umzusetzen. Das integrierte Pflichtpraktikum im frankophonen Ausland bietet dabei die Möglichkeit, theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Angesichts der zunehmenden Verflechtung von Wirtschaft, Technik, Verwaltungen und Kulturinstitutionen in Europa stellt diese interkulturelle Kompetenz eine Schlüsselqualifikation dar.
  • Schlagwörter
    Bachelor, Sprachen, Kultur, Medien, Literatur, Französisch, deutsch-französisch, DFH, binational, interkulturell, Frankreich, Fremdsprachen, Doppeldiplom, Deutsch-Französische Hochschule
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren