1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HAW Hof
  6. Fakultät Ingenieurwissenschaften
  7. Maschinenbau (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual ausbildungsintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 150 Credits in Pflichtmodulen, 30 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Produktion; Ressourceneffiziente Gestaltung; Energie und Versorgung; Wasser und Umwelt
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 12,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 271
Studienanfänger pro Jahr 84
Absolventen pro Jahr 42
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 89:11 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang bietet zunächst eine übliche Ausbildung in wesentlichen Themen des Maschinenbaus. Eine Besonderheit ist der relative hohe Anteil an Studierenden im Ausbildungsmodell "hochschule dual". Die Spezialisierungsrichtungen im dritten Studienjahr decken aktuelle Themen ab. Zwei dieser Richtung sprechen speziell Umweltthemen an: Umwelt und Wasser, Energie und Versorgung. Auch die beiden anderen Studienrichtungen (Resourceneffiziente Gestaltung; Produktion) stellen sich in der Lehre den aktuellen Herausforderungen und beziehen Gesichtspunkte der Nachhaltigkeit ein.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Es ist das Ziel, die Absolventen und Absolventinnen zur verantwortlichen Berufstätigkeit als Ingenieur/In des Maschinenbaus zu befähigen. Dies wird durch praxisorientierte Lehre und eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden basierende Ausbildung erreicht. Durch die Lage des Praxissemster am Ende des Studiums wird der Übergang in den Beruf gefördert. Wegen der Vielfalt des Maschinenbaus sollen die Studierenden durch eine umfassende Ausbildung in den Grundlagenfächern in die Lage versetzt werden, sich rasch in eines der zahlreichen Anwendungsgebiete einzuarbeiten.
  • Schlagwörter
    Versorgungstechnik, Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz, Produktion, Fertigung, Energietechnik

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren