1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HWR Berlin
  6. Fachbereich 2 Duales Studium Wirtschaft Technik
  7. Konstruktion und Fertigung (B, dual)
che
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Konstruktion und Fertigung (B, dual)


Allgemeines
Art des Studiengangs dualer Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, praxisintegrierend
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 205 Credits in Pflichtmodulen, 5 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Elektrotechnik (23), BWL (13), Recht (6)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 25,0
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 82
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 23
Abschlüsse in angemessener Zeit für duale Studiengänge nicht ausgewiesen
Geschlechterverhältnis 83:17 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 4 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dualer Studiengang in enger Kooperation mit Unternehmen mit umfangreichen Verzahnungsinstrumenten. Breit angelegte Grundlagenausbildung im Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Fertigung (Produktion). Fachübergreifende, ggf. auch in Gruppen zu bearbeitende Studienprojekte aus allen Bereichen des Maschinenbaus inkl. Forschung und Entwicklung. Kleiner Studiengang mit geringen Kursgrößen und damit sehr enger und persönlicher Kontakt zwischen Professoren und Studierenden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Beschäftigungsfähigkeit wird vor allem durch fachübergreifende Lehrveranstaltungen, wie z.B. "Dokumentation und Kommunikation", "Betriebswirtschaftslehre", "Recht", "Englisch" sowie optionale Angebote wie z.B. eine Lehrveranstaltung "Kreativitätstechniken" sichergestellt. Es exisitert ein Rennteam, in dem annähernd alle Studierende einen kleinen Beitrag leisten. Darüber hinaus werden die Laborveranstaltungen immer in Gruppen- bzw. Teamarbeit durchgeführt. Abschließend unterstützen die Praxisphasen eine hohe Beschäftigungsfähigkeit.
  • Schlagwörter
    Duales Studium Maschinenbau, Duales Studium , Maschinenbau, Berufsakademie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren