1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. FH Oberösterreich/Wels (A)
  6. Studiengang Entwicklungsingenieur Maschinenbau
  7. Entwicklungsingenieur Maschinenbau (DI)
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Entwicklungsingenieur Maschinenbau (DI) Studiengang Entwicklungsingenieur Maschinenbau - FH Oberösterreich/Wels (A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Maschinenbau
Praxiselemente im Studiengang 23 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 49
Studienanfänger:innen pro Jahr 24
Absolvent:innen pro Jahr 18
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 96:4 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 21 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dieser Master-Studiengang, der mit dem Titel Dipl.-Ing. abschließt, befasst sich schwerpunktmäßig mit computerunterstützter (numerischer) Simulation (FEM, MKS, CFD) und experimentellen Prüfmethoden des Maschinenbaus. Dazu werden mechatronische Aspekte im Maschinenbau (z.B. Mess-und Regelungstechnik) sowie der Bereich "Digitalisierung im MB" eingehend behandelt. Lehrveranstaltungen im Bereich Sozial- und Führungskompetenz runden das Curriculum ab.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Hoher Anteil an Lehrenden mit Industrieerfahrung. In allen Bereichen Übungen mit praxisorientierten Ansätzen. Zusätzlich Fallstudien (mit Externen Experten) und Vertiefungsseminare (wahlweise CFD oder FEM/MKS-orientiert). Nutzung von F&E-Laboren mit industriellen Standards und Einbindung in F&E-Projekte (F&E-Projekt). Masterarbeiten bei/mit Industriepartnern. Ergänzende LVAs in Social skills, BWL/Recht für Führungskräfte. Firmenmesse am Campus (>80 Firmen) zur Kontaktaufnahme.
  • Außercurriculare Angebote
    Exkursionen zu Firmen außerhalb des Curriculums; zusätzliche Tutorien in Mathematik, naturwissenschaftlichen und technischen Fächern werden angeboten; Fachvorträge zu aktuellen Themen am Campus; Vermittlung von Firmenkontakten fürs Berufspraktikum, Ferialpraktika und Arbeitstellen; gemeinsame Sportprogramme (auf FH-Ebene); Jahrgangs- und Studiengangs- und Fakultätsveranstaltungen (z.B. MB-Stammtisch oder FH-Sommerempfang); kostenlose Teilnahme für Student*innen an externen Fachseminaren möglich, Karrieremesse (> 80 Firmen) im Haus.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren