1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. FH Oberösterreich/Wels (A)
  6. Studiengang Maschinenbau
  7. Maschinenbau (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 111 Credits in Pflichtmodulen, 9 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaft+Soziales (11)
Credits für Laborpraktika 13,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 48
Studienanfänger pro Jahr 25
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 96,2 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 21,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dieser Master-Studiengang, der mit dem Titel Dipl.-Ing. abschließt, befasst sich schwerpunktmäßig mit computerunterstützter (numerischer) Simulation (FEM, MKS, CFD) und experimentellen Prüfmethoden des Maschinenbaus. Dazu werden mechatronische Aspekte im Maschinenbau (z.B. Mess-und Regelungstechnik) eingehend behandelt. Lehrveranstaltungen im Bereich Sozial- und Führungskompetenz runden das Curriculum ab.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Numerische Simulation im MB (FEM, MKS, CFD); experimentelle Prüfmethoden - Verbindung von Simulation und Prüfung; Mechatronik im MB
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Bereits in frühen Phasen des Studiums wird neben einer fundierten theoretischen Ausbildung ein großes Augenmerk auf praktische Projektarbeit in Kleingruppen, in vielen Fällen in Kooperation mit der in Oberösterreich überdurchschnittlich stark vertretenen Industrie, gelegt. Neben der nötigen Fachkompetenz wird dabei auch die Möglichkeit geschaffen, die äußerst wichtige Methodenkompetenz unter realistischen Bedingungen zu üben. In sämtlichen Studiengängen der Fakultät werden außerdem in speziellen Seminaren die für den Berufsalltag nötigen Social Skills trainiert.
  • Schlagwörter
    Numerische Simulation, Prüfstandstechnik, Mechatronik, Fluid Dynamik, CFD, Dynamik, MKS, Festigkeit, FEM
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren