1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. RWTH Aachen
  6. Fakultät 5 - Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik
  7. Werkstoffingenieurwesen (M.Sc.)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Werkstoffingenieurwesen (M.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 76 Credits in Pflichtmodulen, 44 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Allgemeine Metallkunde und Metallphysik; Bildsame Formgebung
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 24,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 206
Studienanfänger pro Jahr 75
Absolventen pro Jahr 68
Abschlüsse in angemessener Zeit 51,5 %
Geschlechterverhältnis 80:20 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 13 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 24 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Werkstoffwissenschaftliche Ausbildung, die zu hoher wissenschaftlicher Qualifikation führt; praktische Ausrichtung (interne und externe Praktika); Kontakte zur Industrie (Stipendien, Firmenkontaktabende, Praktika); umfassende Betreuung durch Fachstudienberatung und Studienberatung; große Auswahl an NTW aus Gesamtkatalog der RWTH; internationale Partnerhochschulen für Studierendenaustausch.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Metallkunde und Metallphysik; Eisenhüttenkunde; Bildsame Formgebung; Gießereiwesen; Glas und keramische Verbundwerkstoffe; Hochtemperaturtechnik; Keramik und feuerfeste Werkstoffe; Metallurgie, Eisen und Stahl; Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling; Korrosion und Korrosionsschutz
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vermittelt vertiefte Fähigkeiten und Methodenwissen im Fachgebiet Werkstoffingenieurwesen und führt zu hoher wissenschaftlicher Qualifikation und Selbständigkeit; allgemeine Bildungsziele bestehen in einer methoden- und problemlösungsorientierten Ingenieursausbildung mit einem besonders engen Bezug zur Praxis (interne und externe Praktika, Kleingruppenübungen, Hauptseminar, externe Praktiker); Erwerb wichtiger Spezialkenntnisse inklusive wissenschaftlicher Grundlagen; Zugang zu einem vielfältigen Berufsspektrum (Auswahl Vertiefungsrichtung und Kombinationsmöglichkeiten); Firmenkontaktabend.
  • Schlagwörter
    Werkstofftechnik, Metalltechnik, Materialwissenschaft, Metallurgie
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren