1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Technische Fakultät
  7. Advanced Materials and Processes (Mas, Elite Programm)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Advanced Materials and Processes (Mas, Elite Programm)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 35 Credits in Pflichtmodulen, 85 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Biomaterials and Bioprocessing; Nanometerials and Nanotechnologie; Advanced Processes; Computational Matrials Science Process Simulation
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Chemie- und Bioingenieur (60)
Credits für Laborpraktika 4,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 91
Studienanfänger pro Jahr 28
Absolventen pro Jahr 11
Abschlüsse in angemessener Zeit 45,5 %
Geschlechterverhältnis 66:34 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 85,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 1/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Interdisziplinär und international ausgerichtet, gefördert vom Elitenetzwerk Bayern. Vier Studienschwerpunkte, wovon zwei ab dem 2. Semester als Vertiefungsrichtung gewählt werden. Intensives Lernen und Forschen in kleinen Gruppen, umfassende Betreuung, direkter Kontakt zu den Dozenten. Schlüsselqualifikationen zur optimalen Vorbereitung auf eine (internationale) Karriere in Forschung und Industrie.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Werkstofftechnik und Materialwissenschaft, Chemie- und Bioingenieurwesen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Bereits im zweiten und dritten Mastersemester werden im Rahmen von jeweils einem Miniprojekt in den beiden gewählten Schwerpunktfächern aktuelle Forschungsthemen bearbeitet. Das ermöglicht ein Kennenlernen mehrerer Fachgebiete aus der Forschungssicht und bietet eine wirklich interdisziplinäre Ausbildung. Neben einer hervorragenden wissenschaftlichen wie auch praxisorientierten Ausbildung vermittelt „Advanced Materials and Processes“ auch wichtige Schlüsselqualifikation aus dem Bereich Management, Wirtschaft und Persönlichkeitsentwicklung.
  • Schlagwörter
    International, Interdisziplinär, Interkulturell, Anspruchsvoll, Projektarbeit, Kleingruppen, Zukunft, Nanotechnologie, Biomaterialien, Werkstofftechnik, Schlüsselqualifikation
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren