1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Biberach
  6. Fakultät Biotechnologie
  7. Industrielle Biotechnologie (B)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Industrielle Biotechnologie (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 204 Credits in Pflichtmodulen, 6 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Betriebswirtschaft und Management (6)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 134
Studienanfänger pro Jahr 37
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 63:37 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Große Bandbreite an Organismen, Einsatz von Bakterien, Hefen, Mikroalgen oder Teilen davon Enzyme; Größerer Maßstab der durchgeführten Grundoperationen, dadurch Einüben von Abläufen, wie sie in der Industrie zur Anwendung kommen; stärkere technische Ausrichtung der Studieninhalte; Lehr- und Forschungsthemen; interdisziplinär mit Studienrichtungen anderer Fakultäten z.B. Energieingenieurwesen vernetzt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ausbildung von Experten für die biotechnologische Nutzung von biogenen Rohstoffen, Kernkompetenzen: Bioprozesstechnik und Biokatalyse; Einsatzgebiete: Biotechnologische Sparten der chemischen und kosmetischen Industrie, Reststoffverwertung, Lebens- und Genussmittelindustrie jeweils Produktion und Prozessentwicklung. Ab dem vierten Fachsemester Erarbeitung biotechnologischer Prozesse in Form von Projektarbeiten, Ergebnispräsentation in Form von wissenschaftlichen Postern. Die in der praktische Ausbildung eingesetzte Laborausstattung entspricht industriellem Standard.
  • Schlagwörter
    Mikroalgen-Biotechnologie, Biokatalyse, Prozesstechnik

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren