1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Biberach
  6. Fakultät Biotechnologie
  7. Pharmazeutische Biotechnologie (B)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Pharmazeutische Biotechnologie (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 205 Credits in Pflichtmodulen, 6 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Pharmazeutische Qualitätssicherung (8)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 236
Studienanfänger pro Jahr 75
Absolventen pro Jahr 55
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 41:59 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie ist der erst Studiengang, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von pharmazeutischen Wirkstoffen beschäftigt und auch die pharmazeutische Qualitätskontrolle berücksichtigt. Neben den typischen Grundlagenfächern werden auch die angewandten Themen wie Genetik, Zellkulturtechnik, Bioverfahrenstechnik (z.B. Fermentation) und die Proteinaufreinigung (Downstream Prozessing) behandelt. Erweitert wird das Fächerspektrum durch Veranstaltungen zu Rechtsgrundlagen, Datenbanken, BWL und die immer wichtiger werdenden Schlüsselkompetenzen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ausbildung zu Akademikern im Bereich der Pharmazeutischen Biotechnologie. Hierbei werden sowohl Fachkräfte für Industrieunternehmen für die Bereiche der Arzneimittel-Entwicklung und Herstellung ausgebildet, als auch Studierende auf ein Masterstudium vorbereitet. Dies erfolgt durch die industrienahen Inhalte in den Laborpraktika, die in Laboren stattfinden, die sehr industrienah ausgestattet und modern ausgestattet sind als auch in Vorlesungen, Seminaren und Exkursionen. Diese Kombination aus praxisnahen Laborpraktika und guter Theorie ermöglicht den Studierenden einen zügigen Berufseintritt.
  • Schlagwörter
    Arzneimittelherstellung, Fermentation, Proteinaufreinigung, Zulassung

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren