1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU München/Garching
  6. TUM School of Engineering and Design
  7. Industrielle Biotechnologie (M.Sc.)
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Industrielle Biotechnologie (M.Sc.) TUM School of Engineering and Design - TU München/Garching


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Biotechnologie
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 105
Studienanfänger:innen pro Jahr 39
Absolvent:innen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 95,1 %
Geschlechterverhältnis 45:55 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 11,0 %
Auslandsaufenthalt kein Auslandsaufenthalt vorgesehen; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang bietet Vorbereitung auf eine Promotion und/oder Forschungstätigkeit im Industriebereich, Biotechnologie oder Umwelttechnik. Kernelemente sind Mentoring und Kleingruppenkonzept. Forschungsarbeit im "Technikum Weiße Biotechnologie" vermittelt berfuspraktische Kompetenzen. Der Studiengang setzt an der Schnittstelle zwischen Ingenieur- und Naturwissenschaften an. Zusätzlich zu den 4 Schwerpunkten (Enzyme Engineering, Metabolic Engineering, Bioprocess Engineering und Bioseparation Engineering) ist eine individuelle Vertiefung möglich.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    stark interdisziplinäre Ausrichtung; die Anwendung der erworbenen Kompetenzen in den Ausbildungsschwerpunkten werden durch Übungen und Praktika intensiv geübt, um neben der wissenschaftlichen Qualifizierung insbesondere auch die praktische Berufsqualifizierung sicherstellen zu können
  • Außercurriculare Angebote
    Buddy-Programm für Erstsemestler mit einem B.Sc. außerhalb der TUM
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren