1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Hohenheim
  6. Fakultät Naturwissenschaften
  7. Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie (B.Sc.)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie (B.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 120 Credits in Pflichtmodulen, 24 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Chemie (30), Physik (18), Biologie (12)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 36,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 391
Studienanfänger pro Jahr 145
Absolventen pro Jahr 29
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 29:71 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 4 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Graduates have a mastery of the basic principles of chemistry, biology, physics, mathematics, and process technology, on which their expertise rests. They are familiar with certain biochemical reactions. In addition, they understand the importance of microbial, molecular biological, and analytical methods for the processing of natural substances, such as proteins or sugar. They have sound knowledge of basic technical processes to handle and prepare biological source materials, as well as the corresponding legal, economic, and quality assurance issues.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Unsere Absolventen/innen des Bachelor-Studienganges „Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie“ haben eine interdisziplinäre, anwendungsorientierte, naturwissenschaftlich und ingenieurwissenschaftlich geprägte Ausbildung. Forschung und Entwicklung in der Lebensmittel-/ Biotechnologiebranche; Produktion und Qualitätssicherung in der Lebensmittel-/ Biotechnologiebranche: Forschungsanstalten des Bundes und der Länder; Journalismus (Medien und Verlage); Öffentlicher Dienst; Unternehmensberatungen.
  • Schlagwörter
    Lebensmittel, Technologie, , Verfahrenstechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren