1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. FH Campus Wien (A)
  6. Studiengang Angewandte Elektronik
  7. Angewandte Elektronik (BA)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Angewandte Elektronik (BA)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, berufsbegleitend möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 161 Credits in Pflichtmodulen, 19 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automatisierungstechnik; Umwelttechnik
Fachausrichtung
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Management u. Wirtschaft (12), Fremdsprache (11)
Credits für Laborpraktika 23,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 79
Studienanfänger pro Jahr 40
Absolventen pro Jahr 19
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang "Angewandte Elektronik" bildet die Studierenden in allen zur Elektronik gehörenden Bereichen aus. Ziel der Ausbildung ist es, dass AbsolventInnen dieses Bachelorstudienganges danach selbstständig elektronische Baugruppen oder elektronische Geräte entwickeln, testen und deren industrielle Implementierung umsetzen können.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das FH Studium stellt eine gute Kombination aus Theorie und Praxis dar. Durch die vielen praktischen Übungen im Labor, als auch das Berufspraktikum, werden die Studierenden optimal auf Ihre späteren beruflichen Einsatz vorbereitet. Bei der Erstellung des Curriculums sowie bei allfälligen Änderungen des Curriculums werden immer auch VertreterInnen aus der Industrie und Wirtschaft, für die Gestaltung des neuen Curriculums mit einbezogen. Diese strukturellen Curriculumsanpassungen finden alle 5 Jahre statt und gewährleisten damit ein optimale Berufsfeldzentrierung der Ausbildung.
  • Schlagwörter
    Elektroniktechnik, Nachrichtentechnik, Umwelttechnik, Energietechnik, Automatisierungstechnik, Embedded Systems
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren