1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Bonn-Rh.S./Rheinbach
  6. Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften
  7. Chemie mit Materialwissenschaften (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Chemie mit Materialwissenschaften (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 159 Credits in Pflichtmodulen, 21 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Chemieingenieurwesen / Angewandte Chemie
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 299
Studienanfänger pro Jahr 114
Absolventen pro Jahr 42
Abschlüsse in angemessener Zeit 54,8 %
Geschlechterverhältnis 65:35 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der sechssemestrige Studiengang Chemie mit Materialwissenschaften schlägt mit seiner praxisnahen und anwendungsorientierten Ausbildung eine Brücke zwischen der stark forschungsorientierten Chemie an Universitäten einerseits und den mehr technisch orientierten Studiengängen Chemie- und Werkstoffingenieurwesen an Fachhochschulen und Technischen Hochschulen andererseits. Durch die Implementierung materialwissenschaftlicher Module findet eine starke innovative und interdisziplinäre Verzahnung von Chemie und Werkstofftechnik statt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Bachelorstudiengang stellt eine Brücke zwischen einem klassischen forschungsorientieten Chemiestudium und einen anwendungsorientierten Studium des Chemie- und Werkstoffingenieurwesens dar. Während des Studiums werden die Studierenden unter Nutzung modernster Geräte an die in der Praxis üblichen Arbeitsmethoden herangeführt. Durch berufsfeldbezogene Kompetenzen qualifiziert das fächerübergreifende Studium für den Einstieg in die berufliche Praxis, ermöglicht aber auch den Übergang in einen nachfolgenden Masterstudiengang.
  • Schlagwörter
    Chemie, Materialwissenschaften, Werkstoffprüfung, Analytik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren