1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Weihenstephan-Triesdorf/Triesd.
  6. Fakultät Umweltingenieurwesen
  7. Technologie Erneuerbarer Energien (B)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Technologie Erneuerbarer Energien (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 190 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Bioenergie, Energie aus Sonne, Windenergie, Rationelle Energienutzung
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 168
Studienanfänger pro Jahr 54
Absolventen pro Jahr 40
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 82:18 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang TE beschäftigt sich mit allen Belangen rund um das Thema Erneuerbarer Energien. Die Bedeutung von erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind, Wasser, Erdwärme und Biomasse wird weder von der Politik, noch von der Wirtschaft in Frage gestellt. Kernbereich der Fakultät liegt im Umwelt- und Ressourcenmanagement, welcher auch in dem Studium Technologie Erneuerbarer Energien berücksichtigt und umgesetzt wird.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durch praxisorientierte Lehre wird eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende Ausbildung vermittelt. Es wird zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit als Ingenieur im Bereich der Energiewirtschaft, insbesondere im Tätigkeitsfeld der erneuerbaren Energien befähigt. Die Vermittlung von Fähigkeiten anwendungsbezogene Probleme der Berufspraxis zu analysieren und zu lösen geschieht unter anderem auf der Grundlage von Fallstudien und Projektarbeiten. Im Rahmen eines integrierten Lehrangebots erwerben Studierende soziale und methodische Kompetenz.
  • Schlagwörter
    Umweltingenieurwesen, erneuerbare Energien, Rationelle Energienutzung, regenerative Energien
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren