1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Bielefeld
  6. Fachbereich Ingenieurwissenschaften / Mathematik
  7. Apparative Biotechnologie (B)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Apparative Biotechnologie (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 160 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: frei wählbar
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 126
Studienanfänger pro Jahr 42
Absolventen pro Jahr 17
Abschlüsse in angemessener Zeit 100,0 %
Geschlechterverhältnis 59:41 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 7/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist von einer äußerst praxisorientierten Ausbildung gekennzeichnet. Praktika und Projekte machen zusammen 53 von 180 Credits (35% der Lehre) aus. Dadurch erlangen die Studierenden exzellente Handlungskompetenz und arbeiten auch als Berufsanfänger lösungsorientiert, mit umfassender, praktischer Erfahrung. Das wird uns auch in der sehr guten Zusammenarbeit mit regionalen und international agierenden Unternehmen bestätigt. Unsere Laborausstattung ist auf dem neuesten Stand, die Betreuung erfolgt durch Lehrende mit intensiver Berufspraxis, auf dem modernen, neuen Hochschulcampus.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Besondere des Studiengangs ist die starke Gewichtung der Projektarbeiten und Praktika, durch die Schlüsselqualifikationen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit gefördert werden. Die Projekte werden von den Lehrenden zusammen mit den Studierenden möglichst interdisziplinär geplant und ausgewählt. Die Umsetzung erfolgt in kleinen Gruppen, die von den Lehrenden begleitet werden. Das fördert die sprachlichen und sozialen Kompetenzen. Im Team werden konkrete Problemstellungen, teilweise zusammen mit Partnerfirmen, ganzheitlich und unter Praxisbedingungen bearbeitet und Ergebnisse präsentiert.
  • Schlagwörter
    Zellkulturtechnik, Fermentation, Proteinaufarbeitung, Proteinreinigung, Analytik, Proteincharakterisierung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren