1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Wuppertal
  6. Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
  7. Sicherheitstechnik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Sicherheitstechnik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 70 Credits in Pflichtmodulen, 110 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Arbeit und Umwelt; Brand- und Explosionsschutz; Qualität und Zuverlässigkeit; Bevölkerungsschutz; Sicherheit im Luftverkehr
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 511
Studienanfänger pro Jahr 123
Absolventen pro Jahr 87
Abschlüsse in angemessener Zeit 33,3 %
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang Sicherheitstechnik vermittelt Kenntnisse, die weit über eine gewöhnliche Ingenieursausbildung hinausgehen und ein sicherheitstechnisches Fachwissen vermitteln, das in den verschiedenartigsten Facetten des Bevölkerungsschutzes, Arbeitsschutzes, Brandschutzes, Umweltschutzes und Qualitätsingenieurwesens zum Ausdruck kommt. Mit Kooperationspartnern besteht die Möglichkeit studienbegleitend folgende Zusatzqualifikationen zu erlangen: Strahlenschutzbeauftragte/r, Umweltschutzbeauftragte/r, Brandschutzbeauftragte/r, Fachkraft für Arbeitssicherheit.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Bachelorabschluss Sicherheitstechnik ist berufsqualifizierend und in Industrie, Wissenschaft und Behörden sehr gefragt. Weitere Berufsfelder finden sich bei Versicherungen, Berufsgenossenschaften sowie im technischen Sachverständigenwesen.
  • Schlagwörter
    Sicherheitstechnik, Staub, Feuerwehr, Emissionen, Brandschutz, Rescue Engineering, Persönliche Schutzausrüstung, Bevölkerungsschutz, Umweltschutz
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren