1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU Braunschweig
  6. Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik
  7. Elektronische Systeme in Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrt (M.Sc.)
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektronische Systeme in Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrt (M.Sc.) Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik - TU Braunschweig


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 18 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 102
Studienanfänger pro Jahr 41
Absolventen pro Jahr 17
Abschlüsse in angemessener Zeit 78,8 %
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 45,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 30 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Absolvent*innen sind befähigt, insbesondere in spezifischen Anwendungsfeldern Aufgaben im Bereich elektronischer Systeme zu lösen, führende Positionen in der Fahrzeugindustrie oder der Luft- und Raumfahrtindustrie, bei Zertifizierungsstellen und in der Administration einzunehmen sowie selbständige Forschungsarbeiten einschl. Promotionsbefähigung durchzuführen. Ihr interdisziplinäres Wissen mit hoher Problemlösungskompetenz befähigt sie darüber hinaus in besonderem Maße, im späteren Berufsleben Projektleitungsaufgaben zu übernehmen oder z. B. eine Karriere im Management zu durchlaufen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die überfachliche Qualifikation / Professionalisierung beinhaltet Lehrveranstaltungen, die vorrangig zum Erwerb von Methoden- und Sozialkompetenzen dienen und sich aus entsprechenden Lehrveranstaltungen mit interdisziplinären und handlungsorientierten Angeboten zur Vermittlung von überfachlichen und berufspraktischen Qualifikationen bzw. Kompetenzen zusammensetzen. Damit soll eine über das "fachliche" Studium hinausgehende Qualifikation im Bereich der "Soft Skills" / Schlüsselqualifikationen, aber auch eine Auseinandersetzung mit überfachlichen oder fachfremden Inhalten ermöglicht werden.
  • Außercurriculare Angebote
    Es gibt zu jeder Studienphase ein umfangreiches Angebot an außercurricularen Veranstaltungen, an denen die Studierenden teilnehmen können.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren