1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TH Ingolstadt
  6. Fakultät Elektrotechnik und Informatik
  7. Elektrotechnik mobiler Systeme (M.Eng.)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik mobiler Systeme (M.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual ausbildungs- oder praxisintegrierend möglich
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 90 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 10,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 40
Studienanfänger pro Jahr 32
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 95:5 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Kern des Masterstudiengangs ist die Modellbildung und Simulation komplexer Systeme. Das Studium ist sehr praxisnah gestaltet und beinhaltet vorlesungsbegleitende Praktika und ein Projektstudium. Durch Wahlfächer aus unterschiedlichen Bereichen der Elektrotechnik mobiler Systeme und Elektromobilität können die Studierenden ihr Fachwissen in ausgewählten Themen weiter vertiefen. Im Studium werden wesentliche Komponenten, wie Energiespeicher, Leistungselektroniken, elektrische Maschinen und Getriebe, bis zum Gesamtfahrzeug bzw. Gesamtsystem erarbeitet.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Modellbindung und Simulation von Komponenten und Systemen für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Wichtige Module des Masterstudiengangs: Regelung elektrischer Antriebe, Leistungselektronische System und Energienetze, Energiemanagement und Energiespeichersysteme, Fahrdynamikregelung elektrifizierter Fahrzeuge
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Entwicklungsprozess der Industrie und insbesondere der Automobilindustrie spielt die Simulation und Modellierung komplexer Systeme eine entscheidende Rolle um schnell und effizient Produkte zu entwickeln. Im Masterstudium erlernen die Studierenden Methoden zur mathematischen Beschreibung aller wesentlichen Aspekte der Elektrotechnik mobiler Systeme und der Elektromobilität. Durch die Erarbeitung von Fallbeispielen, durch vorlesungsbegleitende Übungen und Praktika in den Laboren der THI sowie durch ein integriertes Semesterprojekt wird ein starker Praxisbezug erreicht.
  • Schlagwörter
    Elektrotechnik, Elektromobilität, Mechatronik, Leistungselektronik, Elektrische Antriebe, Regelungstechnik, Elektrofahrzeug, Hybridfahrzeug, Batterie, Brennstoffzelle, Antriebsstrang
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren