1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Clausthal
  6. Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften
  7. Umweltverfahrenstechnik und Recycling (M.Sc.)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Umweltverfahrenstechnik und Recycling (M.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 86 Credits in Pflichtmodulen, 34 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 9,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 48
Studienanfänger pro Jahr 19
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 50,0 %
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 35 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Klassische Clausthaler Kompetenzen aus den Gebieten Geowissenschaften/Geotechnik, Energie- und Rohstoffgewinnung, Aufbereitung, Verfahrenstechnik und Werkstoffwissenschaften sowie der ökonomischen und ökologischen Bewertung bilden die Basis der Ausbildung im Master-Studiengang Umweltverfahrenstechnik und Recycling. Mit Hilfe mechanischer, chemischer und thermischer Prozesse werden intelligente Recycling- sowie Boden- und Abwasserbehandlungsverfahren entwickelt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Abfallaufbereitung und -verwertung, Recycling von Metallen, Kunststoffen und mineralischen Fraktionen, Thermische Prozesse und Deponietechnik,Bodensanierung, Abwassertechnik und Luftreinhaltung, Umweltanalytik und Toxikologie, Umweltmanagement und Umweltrechnungswesen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Berufsfeld umfasst alle Tätigkeiten, die sich präventiv oder reaktiv mit dem Schutz der Umwelt befassen und/oder mit der Rohstoffsicherung aus Abfallströmen. Zu den Aufgaben gehören der produktionsintegrierte Umweltschutz, das Recycling sowie Analyse, Vermeidung und Sanierung im Bereich der Entstehung und Ausbreitung von Schadstoffen in der Luft, in Gewässern und im Boden. Die Absolventen sind in der Lage, unter Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und gesetzlicher Aspekte ganzheitliche Strategien zu entwickeln, Anlagen zu planen, zu bauen oder zu betreiben.
  • Schlagwörter
    Umwelttechnik , Recycling , Sekundärrohstoffe, Abfallverwertung
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren