1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. BTU Cottbus-Senftenberg/Cottbus
  6. Fakultät 3: Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme
  7. Verarbeitungstechnologien der Werkstoffe (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Verarbeitungstechnologien der Werkstoffe (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 30 Credits in Pflichtmodulen, 90 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik und Naturwissenschaften (12), Wirtschafts- und Sozialwiss. (6), Elektrotechnik (6)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 5
Studienanfänger pro Jahr 2
Absolventen pro Jahr 8 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 60,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Master-Studiengang ist ein international ausgerichteter Studiengang. Er bietet die Möglichkeit, ein Auslandsstudium an der Staatlichen Polytechnischen Universität Sankt Petersburg in den Studienverlauf zu integrieren. Im Rahmen des in einer Kooperationsvereinbarung geregelten gemeinsamen Programmes können die Studierenden nach Abschluss eines 4-semestrigen Master-Studiums den Abschluss „Master of Science“ beider Universitäten erwerben.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Wechselwirkung zwischen Werkstoffen, Weitervearbeitungsverfahren und Bauteil; Forschungsorientierte Kompetenzen entlang der werkstoffgerechten Prozesskette
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung von hochqualifizierten Ingenieuren für internationale Unternehmen. Studierende erwerben die fachlichen Kompetenzen entlang der realen und virtuellen Prozesskette - Urformen, Umformen, Fügen, Wärmebehandlung und Simulation. Die optionale Integration eines Auslandsaufenthaltes an der Partneruniversität in St. Petersburg bereitet auf die Anforderungen des internationalen Beschäftigungsmarktes vor, erweitert die beruflichen Perspektiven, ermöglicht internationale Erfahrungen und vermittelt interkulturelle Kompetenzen.
  • Schlagwörter
    Werkstofftechnologie, Internationaler Studiengang
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren