1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Göttingen
  6. Philosophische Fakultät
  7. Neue Deutsche Literatur: Geschichte - Grundlagen - Vermittlung (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Neue Deutsche Literatur: Geschichte - Grundlagen - Vermittlung (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 13
Studienanfänger pro Jahr 13
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 31:69 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 15,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang bietet die Möglichkeit zur fachwissenschaftlichen Vertiefung in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft. Er basiert auf drei Säulen, die Göttinger Forschungsschwerpunkte abbilden: breit gefächerte Literaturgeschichte, Theorie und Methodologie, Literaturvermittlung. Studierende können hier literaturgeschichtliche mit theoretisch-systematischen Fragestellungen verknüpfen und diese auf Anforderungen der Praxis und Vermittlung von Literatur beziehen. Der Studiengang vermittelt damit drei Kenntnis- bzw. Kompetenzbereiche und bindet Praxisanteile ein.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Neuere Deutsche Literatur
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Praxisphasen sind eng mit dem Studiengang und Studieninhalten vezahnt. Insgesamt ist der Studiengang darauf gerichtet, die literatur- und medienwissenchaftliche Kompetenz der Studieren in Praxisstrategien umsetzbar zu machen.
  • Schlagwörter
    Literaturwissenschaft, Literaturtheorie, Literaturvermittlung

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren