1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Hannover
  6. Philosophische Fakultät
  7. Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Mas)
che
Germanistik, Studiengang

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 49
Studienanfänger pro Jahr 29
Absolventen pro Jahr 11
Abschlüsse in angemessener Zeit 54,5 %
Geschlechterverhältnis 24:76 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 2 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/7 Punkten
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 3/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Schwerpunkt: Deutsche Literaturgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Ausrichtung: Kulturwissenschaft und Wissensgeschichte. Forschungsorientierung + Berufspraxis. Anrechenbarkeit eines Auslandsaufenthalts/-semesters und/oder Teilnahme an einem Forschungskolloquium für Lehrende u. Studierende sowie externen Vortragenden (15 LP). Anrechenbarkeit von selbstorganisierten studentischen Arbeitsgruppen im Umfang von 25 LP.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Gegenstand ist die deutsche Literaturgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Ausgehend von literarischen Texten i.w.S. reflektiert der Studiengang den gegenwärtigen kulturellen Wandel im Zeichen der Wissensgesellschaft, für den nicht nur intertextuelle und intermediale, sondern auch interdisziplinäre Korrespondenzen und Auseinandersetzungen - insbesondere im Hinblick auf die Natur- und Technikwissenschaften - leitend geworden sind.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Obligatorisches Pflichtmodul (15 Leistungspunkte) zur Berufsorientierung, berufsspezifischen und persönlichen Qualifizierung/Kompetenzerweiterung sowie Aufbau von Kontakten und Netzwerken. Anrechenbar im Rahmen der Themenmodule sind überdies die aktive Mitarbeit an einem Editions- oder Forschungsprojekt, die Konzeption und Durchführung einer Ausstellung/Tagung/Publikation mit wissenschaftlicher Begleitung durch einen Lehrenden. Enge Kooperation mit dem "Literarischen Salon" (inkl. Volontariat). Angebot der Ringvorlesung "Job Talk" (Vorstellung von Berufsfeldern und Institutionen).
  • Schlagwörter
    Neuere Deutsche Literatur, Literaturwissenschaft, Kultur- und Wissensgeschichte, Literaturgeschichte 17.-21. Jahrhundert
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren