1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Psychologie
  5. Uni Konstanz
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Sektion
  7. Psychologie mit Schwerpunkt Forensische Psychologie (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Psychologie, Studiengang

Psychologie mit Schwerpunkt Forensische Psychologie (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Masterstudiengang, Präsenzstudiengang, Teilzeit/berufsbegleitend studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Anwendungsfächer: Forenische Psychologie (32)
Interdisziplinarität

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 21
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 24,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Berufsbegleitend; abgestimmt auf praxisrelevante Bedürfnisse; entspricht als einziger Studiengang in D dem „clinical forensic psychologist“ der APA, der eine Untergruppe der Rechtspsychologie (psychology and law) darstellt. Dadurch Abgrenzung zu anderen rechtspsychologischen Studiengängen; enge Verzahnung von Wissenschaft u. Praxis; Dozenten weisen langjährige praktische Berufserfahrung auf; länderübergreifend attraktives Angebot: Konstanz als attraktiver Standort für Studierende aus D, CH und AT; vernetzend: Forum für Fachpersonen aus unterschiedlichen Bereichen der Psychologie.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Zielpersonen: im Maßregelvollzug, in JVAs oder in forensischen Kliniken und Diensten tätige PsychologInnen; einzige Universität im deutschsprachigen Raum, die einen Studiengang mit Schwerpunkt „Klinisch-forensische Psychologie“ anbietet (Risk-Assessment, Therapie, Diagnostik und Begutachtung); optimale Vorbereitung für die Berufstätigkeit im Maßregelvollzug, Justizvollzug, in forens. Kliniken und bei der Polizei; nur Blockseminare (vereinbar mit Beruf/Familie); Fokus auf Vermittlung von evidenzbasierten und praxisrelevanten Inhalten. Ziel: Handlungssicherheit im Arbeitsalltag fördern.
  • Schlagwörter
    Forensische Psychologie, Rechtspsychologie, Risk Assessment, Therapie von Straftätern
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren