1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mechatronik
  5. HS Zittau/Görlitz, Zittau
  6. Fakultät Elektrotechnik und Informatik
  7. Automatisierung und Mechatronik (B.Eng.)
CHE Hochschulranking
 
Mechatronik, Studiengang

Automatisierung und Mechatronik (B.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual ausbildungsintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 210 Credits in Pflichtmodulen; Vertiefungen: Mechatronik/Intelligente Systeme; Energie und Automatisierungstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Elektrotechnik (15), Naturwiss., BWL, studium fundamentale (35), Informatik/Kommunikationstechnik (20)
Credits für Laborpraktika 24,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 14
Studienanfänger pro Jahr 14
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 100:0 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 21,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Volles Praxissemester (30 ECTS); starke Gewichtung der Abschlussarbeit (20 ECTS, 4 Monate Bearbeitungszeit); Praxissemetser und Abschlussarbeit überwiegend in Unternehmen; Angebot eines Mathematik- und Elektrotechnik-Vorkurses; gemeinsames Grundstudium (Semester 1-3) mit anderen Studiengängen des Fachbereichs; enge Bindung zu den Forschungsinstituten der Hochschule in der Lehre; zahlreiche Wahlpflichtmodule; starke Orientierung auf die Energie- und Kraftwerkstechnik; Wahl der Spezialisierung erst nach dem 3. Semester.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Starker Praxisbezug des Studiums; komplettes Praxissemester mit 30 ECTS; zahlreiche Laborpraktika, studentische Exkursionen; großer Anteil von Honorardozenten; zahlreiche Projektarbeiten im Curriculum vorgesehen; Angebote des Karrierezentrums der Hochschule zu den Themen Schutzrechte, studentische Übungsfirma; Mentoringnetzwerk der Hochschule mit Unternehmensverterteren.
  • Schlagwörter
    Mikrocomputer, SPS, Automatisierungssysteme, Magnetlager, Roboter, Sensoren, Projektierung, Intelligente Netze, Simulation, Konstruktion, Steuerungen, Regelungen, Modellierung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren