1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Reutlingen
  6. Fakultät Technik
  7. Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 78 Credits in Pflichtmodulen, 12 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Energietechnik, Energiewirtschaft
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Betriebswirtschaftslehre (6)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 29
Studienanfänger pro Jahr 29
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kombination aus Energiewirtschaft und Energietechnik, viele Projektarbeiten, die Möglichkeit Wahlpflichtmodule aus anderen Fakultäten zu wählen. Enge Zusammenarbeit mit dem Reutlinger Energiezentrum (REZ), welches von der Karl Schlecht Stiftung und BKW Kälte-Wärme-Versorgungstechnik GmbH unterstützt wird. Das Reutlinger Energiezentrum bietet aktuelle Ergebnisse aus der Forschung die in die Lehre eingehen. Studierende können aktiv am REZ mitwirken. Bspw. durch Hiwi-Tätigkeiten oder Anfertigung der Masterthesis. Viele Lehrbeauftragte aus der Praxis.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Energietechnik, Energiewirtschaft
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Praxisorientierte Ausbildung mit zwei Vertiefungsrichtungen: Energiewirtschaft und -technik; umfangreiche Laborausstattung im Simulationsbereich, daher guter Forschungsbezug; modernste Entwicklungs- und Simulationswerkzeuge zur Problemlösung für die Studierenden; aktuelle Ergebnisse und Entwicklungen aus den Forschungsprojekten werden in die Vorlesungen integriert; In Forschungs- und Entwicklungs-Projekten arbeiten Studierende direkt an Forschungsprojekten mit.
  • Schlagwörter
    Energiesysteme, Energieeffizienz, Energiewirtschaft, Energietechnik

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren