1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Ruhr West/Bottrop
  6. Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft
  7. Energie- und Umwelttechnik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Energie- und Umwelttechnik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 144 Credits in Pflichtmodulen, 24 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Grundlagen (24), ingenieurwiss. Grundlagen (48), überfachl. Kompetenzen (24)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 91
Studienanfänger pro Jahr 51
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 76:24 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der siebensemestrige Studiengang Energie- und Umwelttechnik ist ingenieurwissenschaftlich ausgerichtet und bietet somit die Basis für vielfältige Berufsmöglichkeiten. Die Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen: Energiewende, Rohstoffverknappung und neue Abfall-/Deponieverordnungen. Der Studiengang Energie- und Umwelttechnik grenzt sich von fachlich affinen Studiengängen, die an anderen Hochschulen in der Region angeboten werden deutlich ab, indem hier der Fokus auf die Verbindung der Bereiche Ingenieurwissenschaften (Verfahrenstechnik) und Energie liegt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    In den Studienverlauf werden Elemente wie praxisnahe Fallbeispiele und Praxisprojekte integriert. Die Wissensanwendung wird durch vielfältige Einzel- und Gruppenarbeiten in einem sehr praxisbezogenen Lernumfeld trainiert und bietet hierdurch verwertbare Erfahrungen und Motivation für den Berufseinstieg. Der besondere Praxisbezug ist darüber hinaus systematisch durch das Praxissemester in das Curriculum integriert und stellt ein wesentli-ches Element der Berufsqualifikation dar.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Umwelt, Energie, Energiewende, Umwelttechnik, Ingenieurwissenschaft, Technik, Klimaschutz, Verfahrenstechnik, erneuerbare Energien
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren