1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Bayreuth
  6. Fakultät für Ingenieurwissenschaften
  7. Energietechnik (M)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Energietechnik (M)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 71 Credits in Pflichtmodulen, 49 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 23,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 54
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr 28
Abschlüsse in angemessener Zeit 78,6 %
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 1/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Von Beginn ihres Masterstudiums an kommen die Studierenden in Kontakt mit vernetzter Forschung des in Bayreuth angesiedelten Zentrums für Energietechnik, welches Projekte mit aktuellen Schwerpunkten wie Energiewandlung, Energiespeicherung, Messtechniken und Sensorik beforscht. State of the art-Analysengeräte des Keylabs stehen den Studierenden zur Verfügung.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Simulation und Analyse energietechnischer Prozesse, Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung, Energieumwandlungsverfahren, Batterien, Brennstoffzellen und PV-Systeme
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    "Energietechnik" vermittelt fundierte Fachkenntnisse vor allem in den Bereichen Energieumwandlung, Verbrennungsprozesse, Energie und Umwelt, Messmethoden, Modellbildung und Simulation sowie Produktions- und Verfahrenstechnik. Dabei ist das Studium so flexibel angelegt, dass die Studierenden eigene Interessenschwerpunkte bilden können. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiums fördert dabei die Fähigkeit, neue Forschungsergebnisse aus den Natur- und Umweltwissenschaften für technologische Anwendungen zu nutzen. Zulassungsvoraussetzung ist ein ingenieurwissenschaftlicher Bachelorabschluss.
  • Schlagwörter
    Regenerative Energien, Fossile Rohstoffe, Energietechnik, Verbrennungstechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren