1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Kaiserslautern
  6. Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik
  7. Produktentwicklung im Maschinenbau (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Produktentwicklung im Maschinenbau (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 68 Credits in Pflichtmodulen, 22 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 3,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 40
Studienanfänger pro Jahr 15
Absolventen pro Jahr 6 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 92:8 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 20,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 14,3 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Branchenunabhängig; wissenschaftlich, forschungsorientiert, methodenorientiert; gute bis sehr gute Berufsaussichten; Erlangen der Promotionsfähigkeit; Vermittlung von wissenschaftlich-methodenorientierten Kompetenzen, die insbesondere in der Entwicklung und Konstruktion von Maschinen und Anlagen, aber auch in der Fahrzeug- und der Luft- und Raumfahrttechnik sowie in der Konstruktionsforschung Anwendung finden.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Strömungsmechanik; Schwingfestigkeit; Maschinensysteme; Hydraulik und Pneumatik; Berechnung und Konstruktion von Verbundwerkstoffen; Virtuelle Produktentwicklung; Maschinenkonstruktion; 3D-CAD
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vertiefung der Grundlagen und methodischen Kompetenzen aus dem Bachelor; Schwerpunkt auf die wissenschaftliche Ausbildung; Vermittlung von wissenschaftlich-methodenorientierten Kompetenzen; branchenübergreifende Ausbildung.
  • Schlagwörter
    Fahrzeugtechnik, Materialwissenschaften, Werkstofftechnik, Konstruktionstechnik, Nutzfahrzeugtechnologie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren