1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. OTH Amb.-W./Amberg
  6. Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik
  7. Umwelttechnologie (M)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Umwelttechnologie (M)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 62 Credits in Pflichtmodulen, 28 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 86
Studienanfänger pro Jahr 33
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 70,0 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Masterprogramm, aufbauend auf einem Bachelorabschluss, erweitert fachliche umwelttechnische Kompetenzen auf hohem Niveau, vertieft das analytisch-kritische methodische Vorgehen und bezieht die interdisziplinäre Forschungskompetenzen der OTH Amberg-Weiden ein. Es stärkt soziale Kompetenzen (z.B. wissenschaftliches Vortragen und Publizieren). Die Absolventen sind zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit befähigt, indem sie komplexe Problemstellungen analysieren und mit innovativen Methoden anwendungsorientiert lösen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Europarecht/Europäisches Umweltrecht, Mathematische und numerische Methoden, Verfahrenstechnik und Anlagenplanung, Nachhaltige Chemie, Methoden der Naturwissenschaften und der Führungskompetenz; optionale Vertiefungsmöglichkeiten: Sprache, Energietechnik, Luftreinhaltung, Abfalltechnik, biologische Verfahren, Wasserreinhaltung
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vorlesungen mit erfahrenen Dozenten aus der Praxis; Ausstattung der Labore auf dem neusten Stand der Technik; Unterricht in kleinen Studiengruppen und persönlicher Kontakt zu den Professoren/innen; Förderung von eigenständigem Arbeiten in Projekten; selbstständiges Präsentieren von Studienarbeiten; Unterstützung durch Lern- und Schreibwerkstätten; individuelle Beratung im Studien- und Career Service bzw. durch die Studiengangsleitung; Ermöglichung und Förderung von Auslandsaufenthalten; enge Zusammenarbeit mit der Industrie; weitere Angebote z.B. Bewerbungstraining; Knigge-Kurse; CareerDay.
  • Schlagwörter
    Umweltschutz, Umwelttechnik, Recycling, Umweltingenieurwesen, Luftreinhaltung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren