1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Clausthal
  6. Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften
  7. Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (M.Sc.)
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (M.Sc.) Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften - TU Clausthal


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 60
Studienanfänger:innen pro Jahr 12
Absolvent:innen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 71,4 %
Geschlechterverhältnis 57:43 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang baut konsekutiv auf den Bachelorstudiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik auf und ermöglicht eine vielfältige Berufstätigkeit nicht nur in der gewählten Kompetenzrichtung, sondern in allen Ausrichtungen des Faches. Besonderheit in Clausthal ist weiterhin, dass viele Werkstoffklassen und Behandlungsverfahren im Studienangebot abgebildet sind. Darüber hinaus werden die Studierenden der Werkstofftechnik reichlich mit Branchenkontakten versehen. Exkursionen runden dieses praxisorientierte Profil ab.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden werden in verpflichtenden Exkursionen sowie im Bezug auf aktuelle Forschungsprojekte mit Industriebezug auf die Belange von industriellen Partnern auf die zukünftigen Berufsfelder vorbereitet. Auch stellen Abschlussarbeiten und eventuelle (je nach Studienrichtung) vorhandene Praktkia eine häufig genutzte Möglichkeit dar, die Studierenden mit der Industrie und dem jeweiligen Berufsfeld in Kontakt zu bringen. Zusätzlich werden universitätsweit Schlüsselkompetenzerwerbe für Studierende durch zentrale Organisationen angeboten.
  • Außercurriculare Angebote
    Außercurriculare Angebote werden zentral über Organisationen an der TU Clausthal organisiert und angeboten. Hierbei ist u.a. die Studienberatung und das Zentrum für Hochschuldidaktik zu nennen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren