1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. TH Ingolstadt
  6. Fakultät Maschinenbau
  7. Energietechnik und Erneuerbare Energien (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Energietechnik und Erneuerbare Energien (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual ausbildungsintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 190 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Energiewirtschaft und Erneuerbare Energien, Thermische Energietechnik, Energieverteilung und Netzanbindung, Energiespeicher, Gebäudeenergietechnik, Photovoltaik, Blockheizkraftwerke und Wärmenetze, Solarthermie, Solares Bauen und Solarkraftwerke
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 25,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 54
Studienanfänger pro Jahr 54
Absolventen pro Jahr 6 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang bietet eine hervorragende Grundlagenausbildung auf den Gebieten Energietechnik/Maschinenbau und ist an den aktuellsten Entwicklungen und Forschungsthemen der Energieversorgung ausgerichtet. Der erste Studienabschnitt (1.-4. Semester) beinhaltet ingenieurwissenschaftliche und energietechnische Grundlagen. Das 5. Semester absolvieren die Studierenden mit einem Praktikum in einem Energieunternehmen. Ab dem 6. Semester spezialisieren sich die Studierenden in den Gebieten Solar-/Gebäude- und Bioenergietechnik. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in der Region ist enorm.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Einsatzmöglichkeiten der Absolventen sind vielseitig. Absolventen können z.B. in den folgenden Bereichen arbeiten: Energietechnik, Erneuerbare Energien, Gebäudeenergietechnik, Energiewirtschaft u.a. in den Abteilungen für Planung, Entwicklung/Konstruktion, Versuchstechnik, Technischer Vertrieb oder Qualitätswesen. Einsatzorte können beispielsweise Industrie, Mittelstand, Planungsbüros, Energieversorger und Behörden sein. Über das weit verzweigte Firmennetzwerk des Instituts für neue Energie-Systeme können außerdem Unternehmenskontakte für Praktika vermittelt werden.
  • Schlagwörter
    Energiewirtschaft, Photovoltaik, Gebäudeenergie , Solarthermie, Biogasanlagen, Biogene Kraftstoffe , Solarkraftwerke, Blockheizkraftwerke, Wärmenetze, Energiespeicher, Energieverteilung, Netzanbindung

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren