1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. TH Wildau
  6. Fachbereich Ingenieurwesen / Wirtschaftsingenieurwesen
  7. Biosystemtechnik/Bioinformatik (M. Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Biosystemtechnik/Bioinformatik (M. Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 120 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Molekulare Medizin, Zellkulturtechniken, Biomarker in der Medizin, Allgemeine Pharmakologie und Arzneimittelentwicklung
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Informatik (71)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 45
Studienanfänger pro Jahr 18
Absolventen pro Jahr 28
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 56:44 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Master vertieft die Inhalte des Bachelorstudiengangs, mit den Schwerpunkten biohybride Systeme, Mikrosystem- und Bioinformatik. Die moderne Ausstattung der Labore ermöglicht ein Studium auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Darüber hinaus garantieren die zahlreichen Kooperationen und Kontakte im studienrelevanten Bereich für einen hohen Anwendungsbezug. Das Curriculum wird mit fachübergreifenden Fächern zu Soft-Skills, wie z.B. Projektmanagement, sinnvoll ergänzt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Höhere Mathematik, Bioinformatik, Datenbanken, Makromoleküle, Chemie, Zelluläre Regulation, Molekularbiologie, Biosensorik, Materialtechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der akkreditierte forschungsorientierte Master-Studiengang vermittelt aktuelles interdisziplinäres Fachwissen aus den Gebieten der Biosensorik, der Molkularbiologie, der zellulären Bioinformatik sowie der Mikro- und Oberflächentechnik. Ziel ist es, die Studierenden zu befähigen, aktuelles Fachwissen auf bekannte und neue Probleme in der Produktion, der Forschung und Entwicklung anzuwenden und selbständig Forschungsarbeiten durchzuführen. Mit der Verknüpfung von Biologie, Technik und Informatik sind Sie gefragte Einsteiger in Forschungseinrichtungen und Unternehmen des gesamten Life Science-Bereichs.
  • Schlagwörter
    Bioinformatik, Datenbanken, Systembiologie, Molekularbiologie, Biosensorik, Mustererkennung, Makromolekulare Chemie, Zelluläre Regulation, Systemintegration, Nanotechnologie, Biomaterialien
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren