1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Kiel
  6. Philosophische Fakultät
  7. Romanische Philologie (Ma 1-Fach)
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Studiengang

Romanische Philologie (Ma 1-Fach)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität
Angebotene Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Katalanisch, Galicisch, Rumänisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung? Das Mittlere Latinum ist Voraussetzung für den Master. Es kann im Verlauf des ersten Studienjahres nachgeholt werden. Eingangskurs wird angeboten
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 8
Studienanfänger pro Jahr 2
Absolventen pro Jahr 1 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 25,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 51,4 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Master of Arts Romanische Philologie werden wenigstens zwei romanische Sprachen und Literaturen gegenübergestellt und von ihren Anfängen bis zur Gegenwart unter Berücksichtigung der kulturellen und historischen Zusammenhänge sowie unter besonderer Beachtung der gesamtromanischen Perspektive betrachtet. Der Einfach-Master-Studiengang ist auf die Vertiefung fachwissenschaftlicher Inhalte und eine intensive theoretische Bildung des Studierenden gerichtet.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Durch das gesamtromanistische Masterstudium in Romanischer Philologie erwerben die Absolventinnen und Absolventen eine sehr gute kommunikative Sprach- und Textkompetenz in mindestens zwei romanischen Sprachen sowie vertiefte anschlussfähige Fachkenntnisse und methodische Fertigkeiten. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über fachübergreifende breite Kenntnisse in Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung sprachlicher, literarischer und interkultureller Kontaktphänomene. Sie überblicken komplexe fachliche Zusammenhänge und sind in der Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Problem¬stellungen des Fachs angemessen einzuordnen. Die Absolventinnen und Absolventen besitzen die Fähigkeit, fachliche Positionen auf komparativer oder kontrastiver Basis zu vertreten, eigene Schwerpunkte für eine weiterführende selbstständige Forschung auszubilden und deren Bedeutung und Reichweite für Wissenschaft und Gesellschaft differenziert zu beurteilen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die oder der Studierende entwickelt im Masterstudiengang Romanische Philologie (Modell 2: zwei Sprachen) eine sehr gute kommunikative Sprach- und Textkompetenz in wenigstens zwei romanischen Sprachen und baut ihr oder sein vorhandenes fundiertes Fach- und Methodenwissen in den Bereichen Sprach-, und Literaturwissenschaft sowie Kulturwissenschaft aus, um auf geeigneten Tätigkeits- oder Berufsfeldern, das erworbene Wissen direkt anwenden zu können.
  • Schlagwörter
    Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sprachpraxis

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren