1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
  7. Elektrotechnik (M.Sc., berufsbegleitend)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik (M.Sc., berufsbegleitend)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Teilzeit/berufsbegleitend studierbar
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 46 Credits in Pflichtmodulen, 24 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automatisierungstechnik, Erneuerbare Energien, Nachrichtentechnik/Informationstechnik
Fachausrichtung
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 11
Studienanfänger pro Jahr 7
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 100:0 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Aktuelle Gebiete der Elektrotechnik fließen in die Entwicklungen des Fachbereichs ein, wie etwa durch das Aufgreifen von Themenfeldern aus den Regenerative Energien, der Datensicherheit und Security, Big Data Analysis, Quantum-Computing. Die Schwerpunkte des Studienganges umfassen schon jetzt wesentliche Elemente von Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Internet of Things und sind Entwicklungsfelder zukünftiger Forschungselemente. Neben einer guten Lehre tragen Wahlmodule zu Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Attraktivität des Studienganges bei.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Automatisierungstechnik, Erneuerbare Energien, Nachrichtentechnik/Informationstechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durch eine Veränderung in den projektorientierten Modulen von einer Horizontal- zu einer Vertikalstruktur parallel zum Erwerb der Fachkompetenz wird die Methodenkompetenz gestärkt. Die Eigeninitiative zum Wissenserwerb in der Bearbeitung von Aufgaben in Projekten wird gezielt angesprochen. Durch den Gruppenarbeitscharakter in den Projektmodulen wird die soziale Kompetenz gefördert. Eine schärfere Profilbildung in der Elektrotechnik durch richtungsspezifische Module führt zu erweiterten Themenfeldern und ermöglicht durch ergänzende Wahlmodule eine vertiefte interdisziplinäre Zusammenarbeit.
  • Schlagwörter
    Erneuerbare Energie, Robotik, Informationstechnik, Signalverarbeitung, Satellitennavigation, Industrie 4.0, Internet of Things, Digitalisierung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren