1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. OTH Regensburg
  6. Fakultät Maschinenbau
  7. Medizintechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Medizintechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual möglich
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 65 Credits in Pflichtmodulen, 25 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Medizin und Biologie (10)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 21
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 62:38 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 5,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Medizintechnik ist ein gemeinsamer Studiengang der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden mit den beiden Schwerpunkten „Forschung und Entwicklung“ und „Technologie und Systeme“. Der in Regensburg angebotene Schwerpunkt „Forschung und Entwicklung“ beinhaltet speziell auch den Themenbereich der Zulassung von Medizinprodukten.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Implantate, Biofluidmechanik, Biomechanik und Biomaterialien
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden erhalten eine Erweiterung und Vertiefung der Kenntnisse und Fähigkeiten in anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Medizintechnik mit den Schwerpunkten Implantate, Biofluidmechanik, Biomechanik und Biomaterialien. Neben der Vertiefung des technischen Wissens sind auch die Erlangung von Kenntnissen in nicht technischen Bereichen und sozialer Kompetenzen Ziel des Studiengangs. Die Absolventinnen und Absolventen sind somit ideal auf eine verantwortungsvolle praktische oder wissenschaftlichen Tätigkeit vorbereitet.
  • Schlagwörter
    Medizinprodukte

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren