1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Erziehungswissenschaft
  5. Uni Tübingen
  6. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
  7. Forschung und Entwicklung in der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Erziehungswissenschaft, Studiengang

Forschung und Entwicklung in der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Fachausrichtung Sozialpädagogik
Interdisziplinarität

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 61
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/6 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Forschungsorientierung; Ausrichtung an Praxisentwicklung; Strukturierung entlang der Mikroebene (Handlungskompetenz), Mesoebene (Biographie, Lebenslauf, Organisation), Makroebene (Sozial- und Bildungssystem); fundierte Vertiefung qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden; einsemestriges umfangreiches und selbstständig konzipiertes Studienprojekt; Möglichkeit zum strukturierten Austausch mit amerikanischer Partneruniversität (Lehigh-University).
  • Fachliche Schwerpunkte
    Theorien der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit; Forschung und Entwicklung auf der Ebene sozialpädagogischer Interaktionen (Mikroebenen, auf der Ebene sozialpädagogischer Institutionen und Organisationen (Mesoebene) sowie auf der gesellschaftlichen Ebene Sozialer Arbeit
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung forschungsbasierter reflexiv orientierter Handlungsfähigkeit in Feldern der Sozialen Arbeit, insbesondere auch in verantwortlich leitenden, beratenden und organisationsbezogenen Tätigkeiten. Dazu dient insbesondere die Konzipierung und begleitete und in Forschungsaktivitäten des Instituts eingebettete selbstständige Durchführung eines Studienprojekts. Zielgruppen sind AbsolventInnen erziehungswissenschaftlicher Studiengänge mit sozialpädagogischen Schwerpunkten oder AbsolventInnen von Studiengängen Sozialer Arbeit.
  • Schlagwörter
    Soziale Arbeit, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaft
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren