1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Erziehungswissenschaft
  5. Uni Tübingen
  6. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
  7. Schulforschung und Schulentwicklung (M.A.) Teilzeit
CHE Hochschulranking
 
Erziehungswissenschaft, Studiengang

Schulforschung und Schulentwicklung (M.A.) Teilzeit


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Teilzeit
Regelstudienzeit 8 Semester
Fachausrichtung
Interdisziplinarität

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 26
Studienanfänger pro Jahr 9
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 13/14 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 19:81 [%m:%w]

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/6 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kennzeichen sind zum einen ein klarer, kumulativer Aufbau und zum anderen umfangreiche Wahlmöglichkeiten und Schwerpunktbildungen. Die Studierenden können u.a. Forschungsmethoden auf zwei verschiedenen Niveaustufen studieren, sich für den Schwerpunkt Beratung oder Schulleitung entscheiden, im Rahmen eines umfangreichen Wahlmoduls Schwerpunkte setzen und bei Interesse ein Semester im Ausland studieren. Studentische Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten werden anfangs stärker und dann nach Bedarf unterstützt. Eine Mitarbeit an den Forschungsprojekten der Abteilung Schulpädagogik ist möglich.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Theorie und Forschung in der Schulpädagogik im Kontext der Erziehungswissenschaft; Forschung und Entwicklung auf der Ebene des schulischen Lehrens und Lernens (Mikroebene), auf der Ebene der Schule als Organisation (Mesoebene) sowie auf der Ebene von Bildungssystemen und Governance (Makroebene); Forschungsmethoden; Studienprojekt; wahlweise Beratung oder Schulmanagement und Schulleitung.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel ist der Erwerb von Kompetenzen, um die Qualität von Schule und Unterricht auf der Basis theoretischer Einsichten und empirischer Befunde situations-, kontext- und adressatenadäquat zu beschreiben, zu analysieren und zu bewerten. Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, anspruchsvolle Aufgaben in Schulforschung und Schulentwicklung zu übernehmen. In Abhängigkeit vom Erststudium zielt der Studiengang auf Tätigkeiten in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften, in der Schulverwaltung, Evaluation, Begleitung und Entwicklung von Schulen, in der Beratung oder der Schulleitung.
  • Schlagwörter
    Schule, Unterricht, Beratung, Evaluation, Forschung, Leitung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren