1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. FH Kärnten/Spittal (A)
  6. Studiengang Bauingenieurwesen
  7. Nachhaltige Immobilien- und Infrastrukturentwicklung (B)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Nachhaltige Immobilien- und Infrastrukturentwicklung (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaft (61), Recht (15)
Credits für Laborpraktika 1,0

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 0
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 7,6 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang eröffnet den Absolventen eine ganzheitliche Betrachtung und Expertise des Themas Projektentwicklung in den Ausformungen Immobilien und Infrastruktur, die in Österreich einmalig ist. Die Wirtschaftlichkeit eines Projekts steht nach wie vor im Zentrum, jedoch eine, die durch die besondere Qualität des Projekts erreichbar wird und nicht auf einer kurzfristigen Gewinnmaximierung aufbaut. Eine hochschulische Ausbildung im Schnittfeld Wirtschaft, Bautechnik, Architektur und Nachhaltigkeit mit großem Zukunftspotenzial.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studiengangs ist eine grundlegende Ausbildung im Querschnittsthema Projektentwicklung, sowohl Immobilien- als auch die Infrastrukturentwicklung umfassend. Kleine Jahrgänge ermöglichen hohe Betreuungsintensität. AbsolventInnen verfolgen einen interdisziplinären und gesamtheitlichen Ansatz aus Architektur, Bautechnik, einem Schwerpunkt Wirtschaft sowie Recht und Nachhaltigkeit. Ergänzend: 11 Wochen Berufspraktikum, zahlreiche Tagesexkursionen, Besuch von Messen und Kongressen. Sechs Projektarbeiten verstärken den Praxisbezug. Auslandssemester bzw. -praktika sind möglich.
  • Schlagwörter
    Wirtschaft, Bau, Architektur, Recht, nachhaltig, ganzheitliche Betrachtung von Projektentwicklung, Berufspraktikum 11 Wochen, Projektarbeiten
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren