1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 05: Philosophie und Philologie
  7. Französische Literaturwissenschaft und Kulturkontakte / Recherche Lettres modernes (M.A.)
che
Romanistik, Studiengang

Französische Literaturwissenschaft und Kulturkontakte / Recherche Lettres modernes (M.A.)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Interkulturelle Kommunikation (15), Buchwiss. (6), Sprachdidaktik (6)
Angebotene Sprachen Deutsch, Französisch
Latinum/Eingangstest Voraussetzung?
Praxiselemente im Studiengang
Informationen zum Fach Romanistik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 7
Studienanfänger pro Jahr 5
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 0:100 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 57 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 82 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 5/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil (Studiengangsebene) 3/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 10/10 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ziel des integrierten deutsch-französischen Masterstudienganges (DFH/Doppeldiplom) ist eine Hinführung zu interkulturell ausgerichteten Forschungsmöglichkeiten, bei denen Themen, Methoden und Theorien aus den Bereichen der Literatur- und Kulturwiss. (inkl. Frankophonie-Studien) komparatistisch untersucht werden. Sowohl im ersten Studienjahr an der JGU Mainz als auch im zweiten in Dijon sind berufspraktische Elemente integriert. Es besteht die Möglichkeit eines co-tutelle Verfahrens bei der Masterarbeit sowie einen Drittlandaufenthalt an der Université de Sherbrooke (Kanada) zu integrieren.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Erwerb interkultureller Kompetenzen (Theorie und Praxis); Interkulturalität, Kulturkontakte, Kulturvermittlung; Französische und frankophone Literaturen und Kulturen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Erwerb interkultureller Kompetenzen (Theorie und Praxis); binationale (ggf. trinationale) Fachausbildung in zwei Bildungssystemen mit Doppelabschluss; gezielte Beratung durch das Dijon Büro und die entsprechenden Partner in Dijon. Vielfältige Beschäftigungsperspektiven in den Bereichen Kulturmanagement, Medien inklusive Verlagswesen, Erwachsenenbildung, interkulturelle Kommunikation, Entwicklungsdienst (je nach Fächerkombination). In Zusammenarbeit mit dem Career-Service werden weitere Beschäftigungsfelder erschlossen.
  • Schlagwörter
    Literaturwissenschaft , Frankreich, Kulturwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Romanistik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren