1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Flensburg
  6. Fachbereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik und maritime Technologien
  7. Schiffstechnik - Schiffsmaschinenbau (B.Eng.)
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Schiffstechnik - Schiffsmaschinenbau (B.Eng.) Fachbereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik und maritime Technologien - HS Flensburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch dual möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Lehrprofil 200 Credits in Pflichtmodulen, 10 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: Angebot aus einem Wahlpflichtkatalog der technischen Studiengänge nach Maßgabe der Studiengangsleitung
Fachausrichtung Maschinenbau
Praxiselemente im Studiengang 13 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 36 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 37
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da <10 Abschlüsse/Jahr
Geschlechterverhältnis 95:5 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 2,5 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 10 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Studienrichtungen SMB (mit stärkerer Ausrichtung auf Konstruktion und Simulation) und SBT (mit Schwerpunkt auf Betrieb) bereichern sich gegenseitig: Die SMB-Studierenden lernen die Denkweisen Ihrer zukünftigen Kunden besser kennen, die SBT-Studierenden die besonderen Herausforderungen der Konstruktion komplexer schiffstechnischer Anlagen verstehen. Die eher geringe Größe des Studienganges ermöglicht ein sehr persönliches Miteinander zwischen Studierenden und Dozenten.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden der Schiffstechnik werden im Verlauf des Studiums bewusst mit immer allgemeiner formulierten Aufgaben konfrontiert. Insbesondere in der Ausbildung am Maschinensimulator, in Projektarbeiten sowie bei der Abschlussarbeit werden bewusst die Terminplanung, die Methodik und detaillierte Ausgestaltung der Aufgaben in die Verantwortung der Studierenden übertragen. Für ein realistisches Berufsbild wird neben der Seefahrtzeit bzw. dem Berufspraktikum durch Vortragsreihen, Konferenzen und Kooperationsprojekte mit studentischer Beteiligung ein enger Kontakt zur maritimen Wirtschaft.
  • Außercurriculare Angebote
    Mentorenprogramm für Erstsemester; Orientierungswoche für Erstsemester; Campuskino; Gesellige Abende in der Schipperklause; Mathematik-Vorkurs, Mathematik-Propädeutikum für Semester 1 - 3; Open FabLab, Open Repair Cafe; Craft-Beer-Brauerei für angemeldete Studierendengruppen; Studentische AGs: Renn-Tretboot, Segeln, Kutterpullen, Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren