1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Marburg
  6. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
  7. Europa: Integration und Globalisierung (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
VWL, Studiengang

Europa: Integration und Globalisierung (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit; Konsekutiver Master, eher forschungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Praxiselemente im Studiengang 8 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 54
Studienanfänger pro Jahr 12
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 29,6 % *
Geschlechterverhältnis 44:56 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 55,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut und umfasst Veranstaltungen aus der Politikwissenschaft, der Volkswirtschaftslehre sowie den Rechtswissenschaften. Studierende erwerben in den ersten Semestern Grundlagen in den Fächern, die nicht den Schwerpunkt ihres ersten Abschlusses ausgemacht haben und spezialisieren sich dann auf relevante Bereiche in den Fachdisziplinen Volkswirtlehre oder Politikwissenschaft. Teil des Programms ist ein internationales Praktikum. Es findet regelmäßig ein Kolloquium statt, in dem unter anderem die Masterarbeitsvorhaben der Studierenden präsentiert werden.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der Studiengang führt intensiv in wesentliche Aspekte des Europäischen Integrationsprozesses ein. Als besonderes Profil weist er die Herausarbeitung der Stellung der Europäischen Union in einem globalen Rahmen auf. Es werden fundamentale Grundlagen zum Verständnis des europäischen Integrationsprozesses mit Hilfe politik-, volks- und rechtswissenschaftlicher Ansätze gelegt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Unterstützungsangebot, Workshops und Schulungen sowohl für Karrieren in Wirtschaft wie Forschung werden u.a. angeboten von: diversen Lehrstühlen des Fachbereichs, Career Center des Fachberechs, Career Center der Universität, Marburg University Research Academy, diverse (internationale) Graduiertenschulen.
  • Schlagwörter
    interdisziplinärer Masterstudiengang, Fokus auf Europäischen Integrationsprozess, Perspektiven: Politik, Recht, Volkswirtschaft, Internationales Praktikum
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren