1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Koblenz/Remagen
  6. Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  7. Gesundheits- und Sozialwirtschaft (B.A.)
CHE Hochschulranking
 
BWL, Studiengang

Gesundheits- und Sozialwirtschaft (B.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang 13 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 517
Studienanfänger pro Jahr 130
Absolventen pro Jahr 94
Abschlüsse in angemessener Zeit 69,1 % *
Geschlechterverhältnis 25:75 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 14,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 263:74

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/10 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Verbindung von betriebswirtschaftlichem und branchenspezifischem Know-how eröffnet einen breiten Arbeitsmarkt. Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert, sowohl von den Lehrinhalten, den modernen und praxisbezogenen Lehrformen als auch durch die integrierte Praxisphase. Der enge Kontakt zu Praxispartnern, Exkursionen oder Studienarbeiten bieten den Studierenden beste Voraussetzungen zum erfolgreichen Abschluss des Studiums. Die lokalen und überregionalen Kooperationen ermöglichen eine optimale Vernetzung der Studierenden im Hinblick auf zukünftige Projekte und Arbeitgeber.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    methodische Kompetenzen: Planspiele, E-Learning, Fallstudien, Projektmanagement; soziale Kompetenzen: Ermittlung der Leistungsnachweise in Gruppenarbeiten, Anwendung des Problemorientierten Lernens; berufsbezogene Kompetenzen: Einbeziehung von Lehrenden aus der Praxis, 2 Professoren sind mit 50% an der Hochschule und mit 50% in einem Unternehmen tätig, Vorpraktikum von 12 Wochen im Berufsfeld, regelmäßige Infoveranstaltungen zu zukünftigen Berufsfeldern zusammen mit Arbeitgebern, Vermittlung und Betreuung von Abschlussarbeiten mit Praxispartnern, Praxisphase in Unternehmen und/oder im Ausland
  • Schlagwörter
    BWL, Gesundheitswesen, Sozialwesen, Krankenhausmanagement
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren