1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. HWR Berlin
  6. Fachbereich II: Duales Studium Wirtschaft, Technik
  7. Wirtschaftsinformatik (B.Sc., dual)
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Studiengang

Wirtschaftsinformatik (B.Sc., dual)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Präsenzstudiengang; Vollzeit, dual praxisintegrierend; gleichermaßen informatik- und managementorientiert
Regelstudienzeit 6 Semester
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 223
Studienanfänger pro Jahr 82
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis 75:25 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar; Auslandsaufenthalt erfolgt sowohl in der Theorie- als auch in der Praxisphase in ausländischen Hochschulen und Unternehmen
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 10/10 Punkten *

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Leitidee des dualen Studiengangs Wirtschaftsinformatik (WI)ist es, theoretisch-konzeptionelles Wissen mit praktischem Erleben produktiv zu verknüpfen. Die enge Verbindung zwischen praktischer Tätigkeit (Lernort Unternehmen) und wissenschaftlicher Reflexion, Analyse und Synthese (Lernort Hochschule) ist die Grundlage für innovative Lernergebnisse und für die hohe Employability der Studierenden. Durch Wahlpflichtmodule und wegen der Heterogenität der Partnerunternehmen wird eine frühzeitige Spezialisierung und gezielte Vertiefung in den Bereichen der Wirtschaftsinformatik möglich.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen
    Praxisphase: Anzahl verpflichtender Treffen mit der Betreuungsperson der Hochschule: 3 Theoriephase: Anzahl verpflichtender Treffen mit der Betreuungsperson des Praxispartners: 3 Die Praxisphasen werden in zahlreichen Branchen absolviert, in denen die Digitalisierung eine wichtige Rolle spielt: u.a. IT, Industrie, Gesundheitswesen, Öffentlicher Dienst, Energiewirtschaft, Abfallwirtschaft, Verkehr etc.
  • Schlagwörter
    Wirtschaftsinformatik, BWL und Informatik, IuK, Managen von Informationsprozessen, duales Studium, Geschäftsprozesse, Informationssysteme, E-Business, Digitalisierung, Web, Internet-Business, Computer
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren